2011-06-15

LiPo-USB-Ladegerät

Wer kennt das Problem nicht. Man besitzt ein modernes Smartphone und ist irgendwo unterwegs. Gerade im Urlaub schaut man öfter auf das Gerät - um nach dem Wetter zu schauen, nach irgendwelchen Strecken zu suchen oder ähnliches. Wenn es brenzlig wird, geht dann auch noch der Akku leer.
Wenn man in der glücklichen Lage ist diverse LiPo-Akkus zu besitzen (z.B. als Quadrokopterflieger), lässt sich relativ leicht Abhilfe schaffen. Eine kleine Step-Down-Schaltung, die mit Hilfe des LT1376 bis zu 25V Eingangsspannung in stabile 5V / 1,5A wandelt. Allerdings tritt hier das Problem auf, dass die Schaltung den LiPo-Akku tiefentladen würde.
Daher wurde die Schaltung durch einen ATtiny13 und diverse Peripherie erweitert. So wird erreicht, dass sich die Schaltung bei einer gewissen Spannungsschwelle selber ausschaltet und den Akku somit nicht tiefentlädt.
Der Schaltplan:
lipo_schaltplan
Es lässt sich die "Kill"-Schaltung aus T1 und T2 erkennen. Diese wird über den Taster SW1 überbrückt, sodass der Switcher zu arbeiten beginnt und den ATtiny13 mit Strom versorgt. Dieser schaltet T2 und somit T1 ein, die Schaltung bleibt an. Anschließend beginnt der ATtiny, kontinuierlich die Spannung am Spannungsteiler-Pin VLiPo zu messen. Bei einer Schwellenspannung von bspw. 9,9V für einen 3s-LiPo schaltet der ATtiny einen Pin Switch aus, T1 wird geöffnet und die Schaltung schaltet sich selber aus.
Das Ganze auf ein kleines Platinchen gesetzt:
lipo_3D
...Bilder von der "echten" Platine folgen bald!

Keine Kommentare:

Kommentar posten